Startseite Aktuelles Bücher Filme Westwalltag Über uns
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Bücher:



Allgemein:
Impressum
AGB
Widerrufsrecht
Datenschutz
Hilfe
Versand


SM U.C. 71

Das vergessene U-Boot vor Helgoland

Claude Fröhle und Hans-Jürgen Kühn


Gerade einmal fünfzig Jahre ist es her, daß die gegen Ende des Zweiten Weltkrieges vertriebenen Helgoländer wieder auf ihre Insel zurückkehren durften. Den verheerenden Angriff von 1000 alliierten Bombern am 18. April 1945 hatte kein einziges ziviles Gebäude überstanden und so fanden sie bei ihrer Rückkehr eine vollkommen zerstörte Heimat vor. Nichts vom historischen Helgoland war übriggeblieben.

Und doch besitzt Helgoland ein einmalig erhaltenes Stück Geschichte, das seit 84 Jahren auf dem Grund der Nordsee überdauert hat und erst vor kurzem wiederentdeckt wurde.
Wer heute mit dem Schiff die Insel anläuft ahnt kaum, daß er dabei am Wrack eines deutschen U-Bootes aus dem Ersten Weltkrieg vorbeifahren wird, dem vielleicht besterhaltenen dt. U-Boot aus dieser Zeit überhaupt. Hier liegt S.M. U-Boot UC 71, das im Jahre 1919 auf seiner Auslieferungsfahrt nach England unter nie ganz geklärten Umständen unterging, nachdem die Besatzung zuvor das sinkende Boot verlassen hatte.

Ursprünglich als Minenleger gebaut, hatte UC 71 auch beachtliche Erfolge an der Versenkung gegnerischer Frachtschiffe im Handelskrieg, obwohl es nur 1½ Jahre im Fronteinsatz stand. Unter fünf Kommandanten, von denen einer den höchsten Orden „Pour le mérite“ erhielt, war es eines der wenigen U-Boote der Kaiserlichen Marine, das die 100.000 BRT an versenkter Tonnage überschritt.
In die Marinegeschichte des Ersten Weltkrieges ging es unter seinem Kommandanten Reinhold Saltzwedel als das Boot ein, welches sich das berühmt gewordene Gefecht mit der englischen U-Bootfalle „Dunraven“ lieferte und diese nach mehrstündigem Kampf schließlich versenkte.

Dieses Buch behandelt die abenteuerliche Geschichte von UC 71 vom Baubeginn bis zu seinem Untergang und dokumentiert den Wrackzustand heute. Außerdem geht es der Frage nach, ob sich UC 71 möglicherweise selbstversenkt hat und weshalb es trotz mehrerer Vorhaben nie gehoben wurde.

Gebundene Ausgabe, 109 Seiten,
DIN A4 Quer
ca. 124 Fotos, teilweise farbig,
Risse und Pläne,
sowie ein Faltplan des UBootes 1:100
ISBN 3-9805415-6-8


 


Nach oben

 

19,00 EUR

Produkt-ID: U-Boot  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St





Nach oben